1. Wir über uns

Mit der Gründung des Ambulanten Pflegedienstes Rheingau im Jahr 1989 hat sich unser Pflegeteam die medizinische und grundpflegerische Betreuung pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zur Aufgabe gemacht. Wir sind Vertragspartner der Kranken- und Pflegekassen.
Über den Budgets der gesetzlichen Kassen können, im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten, weitere Hilfen in Anspruch genommen werden, wie Begleitung zum Arzt, Verlegungsfahrten im rollstuhlfähigen Fahrzeug,

Unser Anspruch ist, dass Verbleiben in der gewohnten Umgebung so lange wie möglich angenehm, würdevoll und sicher zu gestalten. Um diesem Anspruch nachzukommen bieten wir alle Leistungen der Grund- und Behandlungspflege, welche dem individuellen Bedarf des Pflegebedürftigen angepasst wird. Das heißt, von der kurzfristigen Unterstützung in kritischen Situationen bis hin zur Erbringung hochqualifizierter Behandlungspflege steht durchgängig examiniertes Personal zur Verfügung, welches eng mit den behandelnden Ärzten, sowie begleitenden therapeutischen Praxen zusammen wirkt. Damit sollen Krankenhausaufenthalte verkürzt oder sogar verhindert werden, oder um die Nachsorge von ambulanten Operationen sicherzustellen. Wir bieten unsere Hilfe 24 Stunden am Tag an.

Wir helfen bei der Bedarfsermittlung von Pflegehilfsmitteln und unterstützen bei der Beschaffung eines Hausnotrufes.
Unser Büro ist in der Regel von 8:30h bis 18:00h besetzt und unter der Rufnummer 06123/4213 erreichbar. In den Abend- und Nachtstunden, sowie an Wochenenden und Feiertagen wird unter gleicher Nummer eine Anrufweiterschaltung zur diensthabenden Pflegefachkraft durchgestellt.

 2. Pflegeleitbild

Der Ambulante Pflegedienst Rheingau sieht seine Aufgabe in der ambulanten, fachlichen und persönlichen Betreuung sowie Versorgung von pflegebedürftigen und/oder behinderten Menschen sowie deren Angehörigen im Sinne einer ganzheitlichen Pflege.
Die Würde eines jeden Menschen sehen wir als unantastbar an, sie bleibt auch bei Krankheit im Alter, bei körperlicher und /oder geistiger und seelischer Behinderung bestehen.
Ambulante Pflege bietet Kranken und alten Menschen die Möglichkeit, in Ihrer  gewohnten häuslichen Umgebung zu leben und auf diese Weise gesundheitserhaltende und fördernde Einflüsse zu erhalten.

Unser Ziel ist es professionelle Pflegeleistungen in der häuslichen Umgebung unserer Patienten zu erbringen um die Lebensqualität zu verbessern oder zu erhalten. Zu unserem Leistungsprofil gehören Leistungen der Kranken- und Pflegekassen. Die Pflege richtet sich nach krankheitsbedingten und individuellen Bedürfnissen der Pflegebedürftigen. Wir helfen den Pflegebedürftigen, Leid und Gebrechen zu bewältigen und ermöglichen Ihnen ein menschenwürdiges Sterben. Wir lassen sterbende in ihrer letzten Lebensphase nicht alleine. Wir begleiten sie und Ihre Angehörigen und berücksichtigen religiöse und kulturelle Wünsche.

Wir treten unseren Patienten wertschätzend und mit Anteilnahme gegenüber. Dabei behandeln wir sie ohne
Vorurteile und machen keine Unterschiede bezüglich der sozialen Situation. Auch Sympathien oder Antipathien sollen nicht zum Ausdruck gebracht werden. Das Gefühl des Angenommenseins und der Geborgenheit soll jedem Patienten vermittelt werden. Wir sehen in unseren Patienten eine mündige Person, diese akzeptieren wir so wie sie ist und versuchen sie aus ihrer Warte zu verstehen.

Um den Patienten offen und ehrlich gegenüberzutreten, bemüht sich das Pflegepersonal sein Fühlen ( Erleben) und das äußere Verhalten möglichst in Einklang zu bringen. So soll dem Patienten zum Beispiel seine Situation klar und deutlich gemacht werden ohne dabei zu übertreiben oder falschen Optimismus zu verbreiten.

 3. Einzugsgebiet

Wir sind in folgenden Städten und Gemeinden tätig:
Eltville mit den Stadtteilen Martinsthal, Rauenthal, Erbach und Hattenheim. Oestrich-Winkel mit den Stadtteilen Mittelheim und Hallgarten, Stadt Geisenheim, Schlangenbad hier nur der Ortsteil Hausen vor der Höhe, sowie in der Gemeinde Kiedrich, wo wir auch im Rheinblick 4 unseren Sitz haben.

 4. Unsere Mitarbeiter

Die Inhaber und Geschäftsleitung des Ambulanten Pflegedienstes Rheingau Jürgen Gentemann und Rudolf Niesner verpflichten sich die jeweils geltenden Qualitätsmaßstäbe einzuhalten und als dynamischen Prozess weiter zu entwickeln. Dies soll dem Ziel der ständigen Verbesserung unserer Leistungen gegenüber dem Kunden dienen.
Die Pflege wird unter der ständigen Verantwortung der leitenden Pflegekraft und dessen Stellvertreter erbracht.
Die Aufgaben der leitenden Pflegekräfte sind
:
- Aufnahme und Beratungsgespräche
- Fachliche Planung und Überwachung des Pflegeprozesses
- Fachliche Führung der Pflegedokumentationen
- Fachliche Leitung der Dienstbesprechungen
- Dienst und Einsatzplanung
- Pflegevisiten

Unser Stützpunktbüro ist mit einer Verwaltungskraft besetzt und unterstützt kompetent und kundenorientiert die Pflegedienstleitung. Fragen und Probleme können so effizient bearbeitet werden.
Unser Team besteht aus:
- examinierten Krankenschwestern
- examinierten Krankenpflegern
- examinierten Kinderkrankenschwestern
- examinierten Kinderkrankenpflegern
- 1 jährig examinierter Krankenpflegehelferin

 Die Geschäftsleitung verzichtet bewusst auf den Einsatz von Pflegassistenten und Pflegehelferinnen, da ein Schwerpunkt unserer Arbeit die qualifizierte Behandlungspflege bildet und diese von dieser Mitarbeitergruppe nicht erbracht werden kann. Weiter bieten wir keine hauswirtschaftliche Versorgung an, da diese von uns nicht kostendeckend erbracht würde. Zudem bestehen ausreichend Angebote durch, in unserem Einzugsgebiet ansässige, Hilfsdienste.

Bei der Auswahl unserer Mitarbeiter legen wir größten Wert auf deren fachliche, sowie persönliche Eignung, Kundenorientierung, Teamgeist und dem Interesse  an Fort- und Weiterbildung. Die Aufgaben sind in den jeweiligen Stellenbeschreibungen geregelt, die Verantwortlichkeiten in einem Organigramm.

Alle Mitarbeiter verpflichten sich zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen. Sie werden auf der Grundlage unseres Einarbeitungskonzeptes durch Pflegefachkräfte eingearbeitet. Regelmäßige Pflegevisiten, dass eine fachgerechte und am Bedarf orientierte Pflege erbracht, sowie der Pflegeprozess den veränderten Gegebenheiten angepasst werden wird.
Die berufsfachliche Weiterentwicklung wird in einem Fortbildungsbedarf ermittelt und geplant.  Regelmäßig stattfindende Beurteilungsgespräche mit den Mitarbeitern und der Geschäftsführung geben Hinweise auf Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven für die zukünftige Zusammenarbeit.

 5. Unsere Pflege

 Laut unseres Pflegeleitbildes haben sich alle Mitarbeiter zu gemeinsamen Grundsätzen pflegerischen Handelns verpflichtet. Die Grundlage dazu bildet das Pflegemodell nach Monika Krohwinkel mit dem Ziel der Förderung eines ganzheitlichen Pflegeprozesses.

Im Aufnahmegespräche durch die verantwortliche Pflegekraft werden in der Anamnese die pflegerelevanten Daten erhoben. Danach werden in der Pflegeplanung die erhobenen Daten umgesetzt und die Pflege unter Einbeziehung unserer Pflegestandards nach dem neusten Stand der Pflegewissenschaften durchgeführt. Die Pflegeplanung wird regelmäßig ausgewertet und überarbeitet. Die Pflege- und Kurvenvisite dient hier als Prüfinstrument. Um einen erfolgreichen Pflegeverlauf zu ermöglichen werden die Ressourcen unserer Patienten ermittelt, in der Pflegeplanung berücksichtigt und gezielt gefördert. Damit soll immer ein Höchstmaß an Unabhängigkeit für unsere Patienten erhalten oder gar wiedererlangt werden. Die Dekubitusgefahr ermitteln wir mit Hilfe der Nortonskala und sorgen bei Bedarf für die Beschaffung geeigneter Pflegehilfsmittel um Dekubitalulcera entgegen zu wirken. Bestehende Wunden werden in einer digital gestützten Fotodokumentation hinterlegt, vorausgesetzt, der Patient stimmt dieser Methode zu.

Unsere Pflegedokumentation besteht aus:
- Stammblatt/ Pflegeanamnese
- ärztlichem Anordnungsbogen
- Medikamentenplan
- Hygieneblatt
- Berichtsblatt
- Durchführungskontrolle
- Verlegungsbericht
- Pflegerelevanter Anweisungsbogen

die Dokumentation kann je nach Bedarf erweitert werden mit:
- Lagerungsplan
- Vitalwerte Bogen
- Injektionsplan
- Verbandversorgung/ Dekubitusversorgung
- Einfuhr/ Ausfuhr Bilanzierung
- Nortonskala
- Fotodokumentation

 Alle erhobenen Daten unterliegen dem Datenschutz und der Schweigepflicht und werden unter diesen Gesichtspunkten aufbewahrt und im Rahmen dieser Gesetzgebung archiviert.

Wenn ein Kunde unsere Leistungen in Anspruch nehmen will, so wird durch uns ein Kostenvoranschlag und ein Pflegevertrag erstellt. Jeder Mitarbeiter stellt sicher, dass die Kontinuität der Pflege bei seinem Ausfall durch persönliche Übergabe erhalten bleibt. Regelmäßige Teamgespräche sichern ebenfalls die Weitergabe pflegerelevanter Informationen und dienen weiter der optimierten Qualitätsentwicklung.

Wir versuchen durch individuelle Beratung und öffentliche Veranstaltungen zu informieren, zu schulen und zu entlasten.

Um die Gesamtversorgung zu optimieren sind wir gerne behilflich bei der Vermittlung von hauswirtschaftlichen Hilfen, Essen auf Rädern und ambulant - therapeutischen Einrichtungen wie Krankengymnastik, Logopädie und Ähnliches.

 6. Unsere Arbeitsabläufe

 Unter größtmöglicher Einbeziehung der individuellen Wünsche unserer Patienten werden die Einsätze geplant. Dabei achten wir darauf, dass eine Pflegeperson einem bestimmten Patientenkreis zugeordnet wird, welche die Pflege gestaltet und deren Qualität grundsätzlich überwacht  Um die Kontinuität in der Pflege zu gewährleisten halten wir die Zahl der Vertreter begrenzt. Um die Zufriedenheit unserer Patienten sicherzustellen und unsere Leistungen zu verbessern werden regelmäßig Pflegevisiten und Kundenbefragungen durchgeführt.

Unser Beschwerdemanagement gibt dem Kunden die Sicherheit, dass seine Anliegen ernst genommen und bearbeitet werden. Unsere Rechnungslegung ist transparent. So erhalten unsere Patienten immer eine im Detail genaue Übersicht der Pflegekostenabrechnungen.

 7. Unser Ziel

 Wir verfolgen das Ziel zum Wohl unserer Kunden die angebotenen Leistungen zu erbringen. Dabei steht für uns der Mensch als Individuum in der Gesamtheit seiner Würde im Fordergrund.

Nach ihm und seinen Bedürfnissen muss alle Pflege, bis hin zu seinem menschenwürdigen Lebensende ausgerichtet sein. Wir sind uns darüber im Klaren, dass verschiedene Umstände den hohen Anspruch negativ beeinflussen können. Das soll uns aber nicht davon abhalten uns am Optimum auszurichten.

Nur wer sich am Optimum orientiert kann größtmögliche Leistungen erbringen.

 

Home


Wir über uns
 

Wir bieten ihnen
 

Fotogalerie
 

Mitarbeiter


Stellenangebot
 

Kontakt
 

Impressum


Datenschutz